Deutsches Meeresmuseum

ERKLÄRFILM

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Individualität

Wir gestalten jeden einzelnen Erklärfilm einzigartig und unverwechselbar, ganz nach den Vorstellungen und Anforderungen des Unternehmens. So haben wir für in diesem Erklärfilm unter anderem Tiere und Maschinen erstellt, welche vor szenischen Hintergründen animiert wurden. Zudem wurden passende Soundeffekte eingefügt, welche die Aussage des Filmes unterstreichen.

Dieser Erklärfilm wurde digital animiert. Dabei werden Charaktere, Elemente und wie in diesem Fall Tiere erstellt und digital in 2 oder 3D in Bewegung gebracht. Der Einsatz von solchen Charakter-Animationen führt zu einer emotionaleren Wirkung.

Der Erklärfilm für das Deutsche Meeresmuseum über den Unterwasserlärm und dessen Folgen fällt in die Kategorie Erklärfilm.

ABOUT

Der Großteil unserer Erde besteht aus Wasser. Seen, Flüsse, Meere und vieles mehr. Obwohl der Großteil des Meeres noch unbekanntes Terrain für uns Menschen ist, beeinflussen wir die Unterwasserwelt stark. Gewerbliche aber auch private Schifffahrten, Arbeiten für das Errichten von Bohrinseln und Windrädern, Schallkanonen zur Erforschung des Meeresboden und vieles weitere erzeugt Lärm und stört damit die natürliche Geräuschkulisse des Meeres. Durch den, vom Menschen verursachten Lärm, werden die tierischen Laute gestört, die beispielsweise zur Nahrungssuche, Kommunikation oder Orientierung dienen. Die Lärmverschmutzung führt allerdings nicht nur zu unpraktischen Umständen der Tiere, sondern auch zu andauerndem Stress der Tiere, inneren Verletzungen, wodurch Wale und Delfine beispielsweise schwerhörig werden können oder auch zur Beeinträchtigung des Hörvermögens von Fischen, was die Koordination im schützenden Schwarm beeinträchtigt.

Um also die Tiere zu schützen und gleichzeitig dem Transport, der Technologie und der Forschung nicht im Weg zu stehen, werden bereits verschiedene Ansätze angewendet: Leisere Schiffe und Geschwindigkeitsbegrenzungen der Schifffahrt, Einsatz von Blasenschleiern bei Offshore-Arbeiten, alternative Ankerungsysteme und Vibrationsmethoden zur Erkundung des Meeresbodens. Auch Meeresschutzgebiete, schaffen einen wichtigen Rückzugsort für die Tiere. 

Trotz all dieser Maßnahmen, bleibt eine gewisse Lärmbelästigung, die hoffentlich in baldiger Zukunft mit Hilfe von Technischen Lösungen in Kombination mit politischen Regulationen minimiert und eliminiert werden können.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Meeresmuseum hat es uns geehrt, über dieses Thema innerhalb eines Erklärfilms aufzuklären. Nachhaltige Technologien werden immer wichtiger und sollten somit auch stärker kommuniziert werden, um Missstände aufzudecken. Wir von PandaPictures finden, dass dieser Erklärfilm für alle Generationen einleuchtend ist - und das sollte er auch sein, da die Thematik für jedes Alter relevant ist. Die Animationen und Graphic Motions erklären in diesem Beispiel kinderleicht und sehr eindrucksvoll die Auswirkungen der Lärmbelästigung. Die zusätzliche Tonspur verstärkt zudem die Message und verdeutlich die Stimmung und Dringlichkeit des Videos.

Fragen, Anregungen, Anfragen für ein konkretes Projekt?

"Mehrere Studien bescheinigen dem Einsatz von Erklärvideos auf Webseiten oder Landingpages eine bis zu 100% höhere Conversion Rate und sogar eine Steigerung der Kaufbereitschaft um über 150%."

- Jens Michaelis